Montag, 9. Mai 2016

Harry Potter und der Stein der Waisen - Harry Potter y la piedra filosofal

Man könnte meinen, dass man ein Buch, nachdem man es zum X-ten Mal gelesen hat, einfach nicht mehr lesen kann. Dies mag auf viele Bücher zutreffen, aber was mich betrifft so könnte ich die Harry Potter Bücher von der brittischen Autorin Joanne K. Rowling wohl bis an mein Lebensende lesen. Gefesselt haben mich die Bücher bereits im Kindesalter. In meiner Primarschulzeit habe ich die Bücher verschlungen und war stundenlang nicht ansprechbar. Teilweise beendete ich eines der Bücher und fing sogleich wieder von vorne an. So fasziniert war ich von der Geschichte.
Nachdem ich die Harry Potter Bücher aus Zeitgründen seit Jahren nicht mehr gelesen hatte, so habe ich mich in meinem Auslandaufenthalt in Buenos Aires (Argentinien) dazu entschieden, die Bücherreihe auf Spanisch zu lesen zu beginnen. So kaufte ich mir also den ersten Band Harry Potter y la piedra filosofal (Harry Potter und der Stein der Weisen) und war von erster Sekunde wieder völlig in die Geschichte hinein gesunken.



Die Autorin

Joanne K. Rowling wurde 1965 in Yate in Südwestengland geboren. Sie wuchs in Gwent (Wales) auf. Schon während ihrer Kindheit las sie sehr viel und begann bereits kleine Geschichten zu schreiben, die sie dann ihren jüngeren Geschwistern erzählte. In der Schule war Rowling vor allem in den sprachlichen Fächern sehr gut und wurde in der Oberstufe zur Schulsprecherin gewählt. Rowling sagt, die Figur der Hermine Granger (in der Harry Potter Reihe) entsprach dem Bild, dass sie während ihrer Schulzeit von sich selber hatte. Ein lehrreiches Mauerblümchen.

Die Schriftstellerin lebt heute mit ihrem Mann und den drei Kindern in Edinburgh, Schottland.

Nach Abschluss der Schulzeit studierte Rowling Französisch und Klassische Altertumswissenschaften. Nach einer einjährigen Berufserfahrung als Lehrerin in Paris, schloss sie ihr Studium ab und zog nach London, wo sie unter anderem für Amnesty International arbeitete. Während dieser Zeit, genauer gesagt im Zug von London nach Manchester, entstanden die ersten Entwürfe zu der Harry Potter Reihe. J.K Rowling zu folge wusste sie von Beginn weg, dass es eine sieben Bandige Geschichte über einen berühmten Magierschüler werden sollte.
Die Veröffentlichung des ersten Buches Rowlings gestaltete sich etwas schwierig. Denn die erst nachdem viele Verlage das Manuskript des Harry Potters ablehnten, nahm Bloomsbury Publishing das Manuskript an. Harry Potter und der Stein der Weisen wurde schliesslich 1997 auf Englisch und 1998 auf Deutsch veröffentlicht. Mit dieser Veröffentlichung, nahm der Erfolg der Schriftstellerin aus Englang ihren Lauf. Bis heute wurden die Harry Potter Bücher in über 70 Sprachen übersetzt und J.K Rowling gehört zu den erfolgreichsten Schriftstellern aller Zeiten. 

Der Junge, der überlebte

Harry Potter und der Stein der Weisen handelt von dem elf jährigen Jungen Harry Potter, der ein Jahr nach seiner Geburt seine Eltern verlor. Sie wurden vom schwarzen Magier Voldemort durch einen tödlichen Fluch getötet. Harry überlebte den auf ihn gerichtete Todesfluch auf unerklärliche Weise und stürzte Voldemort damit. Während die ganze Welt das Verschwinden Voldemorts feierte, wuchs Harry bei seinen nicht magischen Verwandten Onkel Vernon und Tante Petunia auf. Jene verschweigen ihm jegliche Information über die magische Welt und lassen ihn in dem Glauben, dass seine Eltern bei einem Autounfall gestorben wären. Harry gibt sich also damit ab, seine restliche Kindheit im Haus seines Onkels und seiner Tante zu verbringen und von seinem dicklichen und sehr dummen Cousin tyrranisiert zu werden, bis ihm an seinem 11. Geburtstag der Wildhüter von Hogwarts, der Schule für Zauberei und Hexerei, Hagrid, seine wahre Herkunft offenbart.
Wenige Wochen nach seinem Geburtstag startet Harry in sein erstes Schuljahr in Hogwarts. Ihm wird schnell klar, dass er in der Zaubererwelt eine Berühmtheit ist und viele mehr über ihn wissen, als er selbst. Auch scheint er die Begabung zum Sucher im Quidditch (der Sport der Zauberer; wird auf fliegenden Besen gespielt) wohl von seinem Vater geerbt hat und wird zum jüngsten Sucher in der Geschichte der Zauberei erkoren. In den ersten Wochen seines ersten Schuljahres freundet Harry sich mit Ron Weasly und Hermine Granger an. Gemeinsam mit ihnen kommt er dahinter, was es mit dem geheimnisvollen Stein der Weisen auf sich hat und was Nicolas Flamel und den Rektor von Hogwarts, Albus Dumbledore, verbindet.
Die Recherchen sind aber nicht ganz ungefährlich. Denn ehe sich Harry, Ron und Hermine versehen, stehen sie vor übermenschlichen Schachfiguren, einem Hund mit drei Köpfen oder vor fünf Fässer Zaubertrank, von denen nur einer getrunken werden kann, wohingegen die anderen in den Tod führen. Schlussendlich steht Harry Potter, elf Jahre nach der letzten Begegnung, dem immer noch gefürchteten Voldemort gegenüber und ist dem Tod nahe.

Mein Fazit - Ein Meisterwerk

Für mich hat ein Buch seine Aufgabe erfüllt, wenn man das Buch überall hin mitnimmt, es ständig aus der Tasche zieht, wenn man nur die geringste Zeitlücke hat und man während dem Lesen alles um sich herum vergisst. Nach jahrelangem Lesen von jeweiligen Büchern, die man mir in der Schule zu lesen gab oder auch nach dem Probieren von weiteren Autoren, kehrte ich zu meinem Lieblings Kinderbuch zurück und musste feststellen, dass mich dieses auch noch mit 20 Jahren genauso fesselt. Joanne K. Rowling hat mit der Bücherreihe von Harry Potter ein Meisterwerk zu Blatte getragen, von welchem andere Autoren ihr Lebenlang träumen können. Ob in Deutsch, auf Englisch oder auf Spanisch. In allen drei Sprachen vermochte mich die Geschichte des elf jährigen Harry Potter in seinen Bann ziehen!


Kommentare:

  1. Blibsch meischtens bim 1. Teil hänge oder versuechsch di amigs au bi de witere 6?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aso bishäär hani nor de 1. Teil uf Spanisch gläse. Desi send aber no planet. ;)

      Löschen
    2. hehe das send ja wortwörtlech guetii ussechte, sött si au weder mol läse... bzw. mol uf änglisch ^^

      Löschen